Sonderausstellung zum Sport in Görlitz

Die Sonderausstellung des Kulturhistorischen Museums Görlitz von Mai bis Oktober 2019 im Kaisertrutz ist dem Sport gewidmet.
Die Görlitzer sind sportlich sehr aktiv, in der Stadt gibt es mehr als 60 Vereine, darunter einige mit einer sehr langen Traditionslinie, andere mit noch junger Geschichte. Ziel der Ausstellung ist es, die große Bedeutung des Sports zum gesellschaftlichen Zusammenhalt darzustellen und zu würdigen sowie eine Brücke zwischen Sport und Kultur zu schlagen. Gezeigt werden soll die Görlitzer Sportgeschichte von ihren Anfängen im 19. Jahrhundert, über namhafte Sportgrößen, die eine Verbindung zur Stadt haben, bis hin zu sportlichen Großereignissen und Aktivitäten der Gegenwart. Und erneut wird es Möglichkeiten zum Mitgestalten der Ausstellung und Mitmach-Aktionen geben. Über den Oberlausitzer Kreissportbund haben die Görlitzer Sammlungen die Sportvereine zur Mitwirkung aufgerufen. Erste Zusagen liegen bereits vor, weitere sind bis spätestens Ende Oktober 2018 herzlich willkommen.

Als Ansprechpartner stehen Museumsleiter Jasper v. Richthofen, Telefon 03581 671351, E-Mail: museum@goerlitz.de, und Anastasiya Kube, Koordinatorin „Integration durch Sport“ beim Kreissportbund, Telefon 03581 75 00 8-15, E-Mail: kube@oberlausitzer-ksb.de, zur Verfügung.