Zum 950. Jubiläum der Stadt gestalten die Görlitzer Sammlungen eine Sonderschau, die im Juni eröffnet und bis 2. Januar 2022 zu sehen sein wird.

Die Sonderausstellung widmet sich dem 950jährigen Stadtjubiläum und zeigt die großen Herausforderungen, aber auch Chancen, vor denen die Bürgerinnen und Bürger von Görlitz und Zgorzelec in ihrer Geschichte wiederholt standen. Immer wieder mussten sie katastrophale Ereignisse und Schicksalsschläge überwinden. Mit Blick auf eine oft ungewisse Zukunft hatten Einwohner und Stadtväter mehrfach weitreichende Entscheidungen zu fällen.
Immer wieder waren Ängste vor notwendigen Veränderungen zu überwinden, mussten neue Möglichkeiten erkannt und schöpferische Kreativität entfaltet werden.
Was sich in der Rückschau wie ein roter Faden durch die Geschichte zu ziehen scheint, hat den Zeitgenossen Mut, Zuversicht und den Willen zur Gestaltung abgerungen.

Auch heute stehen die Bürger der Europastadt GörlitzZgorzelec vor Aufgaben, deren Reichweite in die Zukunft längst nicht zu überschauen ist. Klimawandel und tiefgreifende Veränderungen der wirtschaftlichen Strukturen stehen bevor.
Wo wird die Europastadt im Jahr 2050 stehen?