Maus-Tag am 3. Oktober mit Schatzsuche in Görlitz

Der 3. Oktober 2018 steht im Zeichen der Kinder und Familien: „Die Sendung mit der Maus“ (WDR) hat zum siebten bundesweiten „Türöffner-Tag“ aufgerufen. Erstmals sind in diesem Jahr die Görlitzer Sammlungen dabei:

Maus-Tag mit Schatzsuche in Görlitz

Die Görlitzer Sammlungen laden am 3. Oktober 2018 am Türöffner-Tag alle Freunde der Maus ins Museum Barockhaus Neißstraße 30 ein. Dort öffnen sich an diesem Tag sonst verschlossene Türen zu einem Raum, der einen ungewöhnlichen Einblick in das Barockhaus Neißstraße 30 bietet: Gemeinsam mit Karin Stichel und Tina Richter begeben sich die Maus-Anhänger auf den Dachboden des Hauses, um dort nach verborgenen Schätzen, Geschichte und Geschichten zu suchen. Über Holzstege ringsherum gelangen die Schatzsucher zu den Dachkammern, in denen sich über die Jahre allerlei angesammelt hat. Was mag wohl in den Kisten schlummern? Welches Geheimnis geben sie preis? Wo versteckt sich die Maus?

Die ca. 45minütige Suchaktion startet 10:00 Uhr, weitere Dachbodenführungen werden 11:30 Uhr und 15:00 Uhr angeboten.
Teilnehmen können Kinder ab 5 Jahren, Familien und Erwachsene. Für Kinder ist der Eintritt frei, für Erwachsene beträgt der Preis 3,00 Euro.

Bei jeder der drei Dachbodenführungen können max. 20 Personen mitgehen. Bitte nutzen Sie aufgrund der begrenzten Teilnehmerkapazitäten die Möglichkeit der Voranmeldung per E-Mail an museum@goerlitz.de oder telefonisch unter 03581 671410.

Am „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit Maus“ können Kinder und Familien überall in Deutschland bei freiem Eintritt Sachgeschichten live erleben. Mehrere hundert Einrichtungen, Unternehmen, Forschungslabore, Vereine und Werkstätten öffnen am 3. Oktober Türen, die Kindern sonst verschlossen bleiben und hinter denen es etwas Spannendes zu entdecken gibt.

Ins Leben gerufen wurde die Aktion „Türen auf!“ vom Westdeutschen Rundfunk anlässlich des 40. Maus-Geburtstags 2011.