Adventskalender erhältlich

2020 haben die Görlitzer Sammlungen erstmals einen eigenen Adventskalender mit Schokolade aufgelegt, der auf der Titelseite den historischen Büchersaal der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften zeigte. Die Nachfrage war groß. So ziert er auch in diesem Jahr einen Adventskalender und es gibt ein zweites Motiv:

Die Görlitzer Sammlungen bieten im Shop des Museums Barockhaus Neißstraße 30 wieder mit Vollmilchschokolade gefüllte Adventskalender an. In diesem Jahr wurden zwei Motive aufgelegt: Ein Kalender zeigt den historischen Büchersaal der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften, der zu den Höhepunkten des Barockhauses Neißstraße 30 und den schönsten Bibliotheksräumen Deutschlands gehört. Für das zweite Titelmotiv haben die Görlitzer Sammlungen eine Zeichnung von Günter Hain (1916–1997) gewählt, die das winterliche Finstertor zeigt.
Über Jahrzehnte hat er das Leben in der Stadt und die Veränderungen mit Zeichenstift und Tuschekasten dokumentiert. Zu seinem Lebenswerk gehören neben seinen Märchenkalendern und Malbüchern auch Illustrationen von Kinderbüchern, unzählige Bildgeschichten für Kinderzeitschriften und Aquarelle mit vielen Motiven von Görlitz und Umgebung. Bekannte Persönlichkeiten von Görlitz wurden von ihm porträtiert. Außerdem illustrierte er verschiedene Sammlungen von Sagen und Geschichten zu Görlitz und war in der Region vor allem durch seine Pressezeichnungen bekannt und beliebt. 1979 wurde Günter Hain von seiner Heimatstadt mit dem Kunstpreis geehrt. Das Kulturhistorische Museum und die Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften pflegen und bewahren sein Werk in ihren Sammlungen.

Die Adventskalender mit Banderole sind zum Preis von 7 Euro nur im Museumsshop Barockhaus Neißstraße 30 erhältlich.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10:00 bis 16:00 Uhr

Verkauft werden die Kalender ebenfalls in der Comenius-Buchhandlung auf der Steinstraße sowie im Schreibwaren-Geschenkartikel-Geschäft Kraunus auf dem Obermarkt.