Bestände & Sammlungen

Die OLB verfügt heute über ca. 140.000 Bestandseinheiten, darunter:

Die ca. 75.000 Bände mit einem Erscheinungszeitraum nach 1900 konzentrieren sich auf die Sachgebiete:

  • Regionalkunde Oberlausitz/Niederschlesien
  • Geschichte
  • Historische Hilfswissenschaften
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Jakob Böhme

Neben Büchern und Zeitschriften gehören gegenwärtig zum Bestand:

  • 3.000 Mikrofilme
  • 7.000 Plakate
  • 3.000 Karten

Eine Sammlung an audiovisuellen Medien mit regionalem Bezug befindet sich im Aufbau

  • ca. 300 Einheiten

Zu den für die nationale und internationale Forschung wichtigen Bestandsgruppen zählen insbesondere:

  • Primär- und Sekundärliteratur zu Jacob Böhme (v. a. die Manuskripte aus dem Umfeld der ersten Böhme-Herausgeber J.G. Gichtel und F.W. Ueberfeld  „Linzer Archiv“)
  • 33 Inkunabeln
  • ca. 1.000 Flugschriften aus der Reformationszeit
  • ca. 3.000 historische Karten und Atlanten
  • ca. 7.000 Leichenpredigten
  • ca. 3.000 Schulprogramm
  • ca. 2.300 naturwissenschaftliche Titel des 17. bis 19. Jahrhunderts
  • die wissenschaftlichen Nachlässe im Archiv der Bibliothek

Viele dieser Bände sind nicht nur wegen ihres Inhaltes, sondern auch wegen ihrer buchkünstlerischen Gestaltung bedeutsam und als Zeugen deutscher und europäischer Buchgeschichte interessant. Durch deren Präsentation im Rahmen ihrer Veranstaltungs- und Ausstellungstätigkeit übernimmt die OLB auch Funktionen eines Buchmuseums.