Museum lädt Ferienkinder zu künstlerischen und naturwissenschaftlichen Experimenten ein

In unserem Sommerferienprogramm bieten wir experimentierfreudigen Kindern verschiedene Möglichkeiten, sich auszuprobieren:
Diejenigen, die ihre künstlerische Ader entdecken und kreativ tätig werden wollen, erwartet in unserer Sonderausstellung „Expressionismus – schrill, bunt und emotional“. Gemeinsam mit unserer Museumspädagogin Tina Richter können die Kids mit Tusche, Buntpapier und verschiedenen Materialien sowie mit Pinsel, Murmel oder Händen arbeiten und ein eigenes expressionistisches Kunstwerk schaffen. Die dabei entstandenen Arbeiten werden wir in der Sonderausstellung, auf unserer Webseite, online und in Publikationen präsentieren.

Termine:             17.07., 24.07., 31.07., 07.08. jeweils von 14:30 bis 16:00 Uhr

Ort: Kaisertrutz, Platz des 17. Juni 1
Das Angebot kann auch für Hort- und Kitagruppen gebucht werden.
Bitte melden sich unter paedagogik@goerlitz.de an!

Wessen Interesse eher den Naturwissenschaften gilt, dem sei unsere Familienführung „Wenn es knallt und Funken schlagen“ mit Dr. Constanze Herrmann empfohlen! So merkwürdig uns die Gerätschaften im Physikalischen Kabinett erscheinen mögen, so hat Adolf Traugott von Gersdorf (1744–1807) bereits vor mehr als 200 Jahren damit experimentiert. Er forschte unter anderem auf dem Gebiet der Elektrizität. Die Instrumente geben einen Einblick in den Wissensstand und zugleich Zeugnis von der handwerklichen Geschicklichkeit der Instrumentenmacher früherer Zeit.
Doch bleibt es nicht bei der Theorie, es wird experimentiert und auf jeden Fall spannend.

Termine:             03.07., 10.07., 02.08., 09.08., jeweils 14:30 bis 16:00 Uhr

Ort: Barockhaus Neißstraße 30
Voranmeldung empfohlen unter Telefon 03581 671410!

Zeichenkurse Unerhört! Für Kinder und Erwachsene

Josef Hegenbarth, Geflügel, Tuschezeichnung

Im Rahmen der Sonderausstellung „Unerhört! Expressionismus in Görlitz“ bieten wir im August und September jeweils zwei „Zeichenkurse“ für Kinder (ab 12 Jahren) und Erwachsene an. Dimitar Stoykow vermittelt den Teilnehmern die theoretischen Grundlagen als auch die praktische Umsetzung expressionistischer Zeichentechniken, beispielsweise mit Rohrfedern. Diese geschieht anhand freier Übungen, aber auch durch Anregungen aus Originalmotiven bedeutender Görlitzer Künstler jener Zeit, wie Josef Hegenbarth. Die Kursteilnehmer lernen in ihrer Bildsprache, sich auf markante Formelemente des darzustellenden Kunstwerks zu konzentrieren und dabei Grenzen ihrer gestalterischen Möglichkeiten auszuloten und zu erweitern. Mit den neu erlernten zeichnerischen Fähigkeiten sollen die Teilnehmer versuchen, eine unmittelbare Empfindung kontrolliert zu Papier zu bringen.

Die Termine können auch einzeln gebucht und besucht werden.

Erwachsene:     17.08. und 31.08., 14:30 bis 16:00 Uhr

Kinder:                24.08. und 07.09., 14:30 bis 16:00 Uhr

Ort: Barockhaus Neißstraße 30
Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an paedagogik@goerlitz.de.