Ankäufe und Förderungen

2018
  • Spendenaktion zur Restaurierung der Vespergruppe aus Melaune
  • Förderung der Restaurierung von historischen Landkarten (Schutzverpackungen)
  • Skizzenbuch eines anonymen Zeichners um 1804, Ansichten aus Sachsen-Anhalt und Schlesien
  • Unbekannter Maler, Ansicht von Görlitzer Rathaustreppe, Zeichnung um 1850
  • Walter Rhaue: Keramikteller, 1921; Keramikteller (Maria mit Kind) 1935; Aquarell Königshainer Steinbrüche 1956
  • Förderung zeitgenössischer Kunst aus unserer Region mit Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen:
    • Arnold Busch, ohne Titel, 2012, Federzeichung
    • Gerd Hallaschk, Steine/Nikolaifriedhof Görlitz, 1998, Radierung
    • Dali-Ausstellung 2019
    • Matthias Kistmacher, Schmetterlingskasten, 2016, Öl und Acryl auf Leinwand
    • Eberhard Peters, Altes Görlitz 1990, 2000, Öl auf Papier
    • Stefan Plenkers, Zwischen Frauen, 1991, Acryl auf Leinwand
    • Strawalde, Schlummernde Venus, 1997, Lithografie
    • Reinhard Roy, 2 Assemblagen

Erfolgreiches Jahr für den Verein

2017 hat der Verein der Freunde der Görlitzer Sammlungen das Kulturhistorische Museum und die Oberlausitzische Bibliothek wieder auf vielfältige Weise unterstützt. Beispielsweise boten Vereinsmitglieder zahlreiche Führungen durch die Ausstellungen im Barockhaus und im Kaisertrutz an. Auch ermöglichte der Verein, dass seit September 2017 die chinesische Studentin Wu Mengru ein freiwilliges soziales Jahr am Kulturhistorischen Museum absolvieren kann. Sie arbeitet intensiv an der weiteren Erschließung und fotografischen Dokumentation der Museumssammlungen mit und ist den Museumskollegen eine wertvolle Hilfe. Durch Ankäufe von Kunstwerken konnte der Förderverein die Sammlungsbestände um bedeutende Stücke erweitern. So gelang kurz vor Jahresende der Erwerb eines einzigartigen Zeugnisses der Görlitzer Goldschmiedekunst der Frühen Neuzeit. Dabei handelt es sich um einen aus Silber gearbeiteten Löffel, den der Görlitzer Goldschmied Paul Levin 1663 schuf. Er wird zukünftig in den Dauerausstellungen des Barockhauses zu sehen sein. Die Freunde der Görlitzer Sammlungen freuen sich über alle, die zukünftig im Verein mitwirken und das Museum sowie die Bibliothek in ihrer Arbeit unterstützen möchten.