Erfahrung DDR! in Görlitz als Buch

Mit der Sonderausstellung „Erfahrung DDR!“ hat das Kulturhistorische Museum Görlitz 2016/17 ein Experiment gewagt und auch in der Vermittlungsarbeit Neuland betreten. Möglich war dies dank der Projektförderung durch die Kulturstiftung des Bundes im Fonds Stadtgefährten.
Mit Hilfe von Multiplikatoren und Aktionen waren die Görlitzer zur Auseinandersetzung mit spezifischen Erinnerungen an das Leben in der DDR und der eigenen Biographie aufgerufen worden. Dank ihrer Leihgaben mit persönlichen Geschichten entstand eine Ausstellung, die die Mehrdimensionalität der Geschichte bewusst machen sollte.
Zugleich bot das Kulturhistorische Museum den Bürgern eine Plattform für zeitgeschichtliche und aktuelle gesellschaftliche Diskussionen.
Die Resonanz auf die Sonderausstellung war durchweg positiv und übertraf hinsichtlich der Teilnehmer und Besucher die Erwartungen deutlich.
Damit die Erinnerungen an die DDR-Zeit in Görlitz auch für nachfolgende Generationen erhalten bleiben, hat das Kulturhistorische Museum die Erfahrungen aus der Arbeit in dem Projekt, eine Auswahl an Exponaten mit den Leihgeberinformationen sowie Auszüge aus den Gästebüchern der Ausstellung in einem Buch zusammengefasst. Für alle Leihgeber der Sonderausstellung „Erfahrung DDR!“ liegt das gleichnamige Buch ab sofort kostenlos zur Abholung an der Museumskasse im Kaisertrutz bereit.
Weitere Interessierte können die im Verlag Graphische Werkstätten Zittau veröffentlichte Publikation an den Museumskassen im Barockhaus Neißstraße 30 und im Kaisertrutz, Platz des 17. Juni 1, für zum Preis von 2,00 Euro erwerben. Eine Bestellung ist auch über unser Kontaktformular möglich.
Der 400 Seiten umfassende Projektbericht im A5-Format kann auch über den Buchhandel (ISBN 978-3-946165-20-0) bezogen werden.