Abenteuer Neiße

Die Lausitzer Neiße bildet seit dem Zweiten Weltkrieg die deutsch-polnische Grenze. Der Fluss ist seit jeher Mittler zwischen Ost und West und gleichzeitig Lebensraum und Nahrungs- und Wasserressource. Die Kulturgeschichte und die Ökologie der Neiße und seiner Umgebung sind Thema einer umfassenden inter- bzw. transdisziplinären Ausstellung, die die Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur und das Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz gemeinsam konzipieren und realisieren.

Inhaltlich wird die Neiße in ihren unterschiedlichen Funktionen und Bedeutungen dargestellt – die Entwicklung der Flusslandschaft, der Fluss als Siedlungs- und Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen, als Wirtschaftsfaktor und Touristenziel, als Grenze, als Kommunikationsachse, als Kulturraum und Kunstmotiv etc.

Die Ausstellungen sind Teil des Interreg-Projektes „Abenteuer Neiße. V. Etappe“ in Leadpartnerschaft der Gmina Zgorzelec.