Was der Reichenbacher Turm erzählt

Die 950-jährige Stadt Görlitz war einst komplett von einer starken Stadtbefestigungsanlage umgeben. Eine doppelte Stadtmauer sowie zahlreiche Türme und Türmchen dienten augenscheinlich vor allem dem Schutz vor Feinden. Der Reichenbacher Turm weiß als einer der heute noch erhaltenen Zeugen aber noch viel mehr zu erzählen. In der Führung mit Dr. Constanze Herrmann ist allerlei Spannendes, u.a. über das Frühwarnsystem bei Stadtbränden oder wie der Kaisertrutz zu seinem Namen kam, zu erfahren.
Dienstags ab 15:00 Uhr an folgenden Terminen: 27.07. | 10.08. | 24.08.
Dauer: 45-60 Minuten

950 Jahre in 5 Dokumenten

Was verraten uns schriftliche Quellen darüber, was Görlitz in seiner Geschichte alles schon erlebt hat? Am Anfang steht eine besondere Urkunde, die erste schriftliche Dokumentation einer Seuche schreibt Medizingeschichte, später gibt es einen visionären Bebauungsplan für eine fortschrittliche Stadt, Tagebücher erzählen von schweren Zeiten und schließlich senden wir eine Postkarte in die (digitale?) Zukunft.
Donnerstags ab 15:00 Uhr an folgenden Terminen: 05.08. | 19.08. | 02.09.
Dauer: 45-60 Minuten