Barockhaus

Kabinettausstellung

18.08.2017 bis 21.01.2018
Am Anfang waren Wort und Bild
Medien der Reformationszeit
Eröffnung: 17.08.2017, 18:00 Uhr
Im Graphischen Kabinett und in der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften werden zahlreiche Zeugnisse des Medienereignisses „Reformation“ bewahrt. Neben den Schriften Martin Luthers und anderer Reformatoren sind es Holzschnitte und Kupferstiche von Künstlern wie Lucas Cranach d. Ä., die diese Texte bebilderten. Anlässlich des 500jährigen Jubiläums der Wiederkehr des Thesenanschlags Martin Luthers werden diese Schätze nun in einer Kabinettausstellung im Barockhaus Neißstraße 30 gezeigt.

Ein kurzer Blick - montags 11:00 Uhr

Das Foto dieses Görlitzer Bibliothekssaals zierte schon einige Cover, findet sich in internationalen Zeitschriften, auf Kalendern und weltweit im Internet.
Um noch Besuchern des Schlesischen Christkindelmarktes in Görlitz dieses Interieurkunstwerk zugänglich zu machen, öffnen die Görlitzer Sammlungen am Montag, 4. und 11. Dezember 2017, jeweils 11:00 Uhr nochmals die Türen für einen kurzen Blick in den historischen Büchersaal der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften. Bibliothekarin Karin Stichel wird den Blickwechsel begleiten.

Der Büchersaal wurde nach dem Vorbild der Franckeschen Stiftungen in Halle und adliger Privatbüchereien in Mitteldeutschland und Schlesien errichtet und gehört heute zu den schönsten Bibliotheksräumen Deutschlands. Die Triumphbögen des Wissens, die den Saal kulissenartig gliedern, sind mit rund 20.000 Bänden gefüllt.
Eintritt:  3,50 Euro/Person
Treffpunkt: Handwerk 2

Darüber hinaus besteht für (Reise-)Gruppen (ab 10 Personen) die Möglichkeit, während der regulären Öffnungszeiten einen kurzen Fotostopp im historischen Bibliothekssaal einzulegen.
Informationen dazu erhalten Sie an unserer Museumskasse.